Category Archives: Bitcoin

Bitcoin no es una moneda privada dice el criptoevangelista Andreas Antonopoulos

Published Post author

Andreas Antonopoulos discutió cómo deseaba ver que Bitcoin Code tuviera más características de privacidad en una reciente sesión de preguntas y respuestas en directo publicada en Youtube el 7 de julio. Antonopoulos habló del monero de la moneda centrado en la privacidad y de conceptos como las direcciones secretas y las firmas de anillo.

De vez en cuando, el conocido experto en criptocurrencia y evangelista, Andreas M. Antonopoulos, publica un corto clip de él respondiendo a una pregunta de uno de sus seguidores en directo. El 7 de julio, Antonopoulos habló de la red Bitcoin (BTC) y respondió a la pregunta de si „[BTC] implementaría o no características de privacidad similares a las del monero“.

Monero (XMR) es una criptografía de código abierto creada en abril de 2014 que utiliza un algoritmo diferente de prueba de trabajo (PoW). XMR se basa en el algoritmo de prueba de trabajo (PoW) de Cryptonight que originalmente surgió del protocolo de Cryptonote establecido en bytecoin. Esencialmente el proyecto era una base de código bifurcado de bytecoin y originalmente llamado „bitmonero“. Lo que hace que las transacciones de monero sean difíciles de rastrear es el libro público ofuscado y las firmas de anillo utilizadas. Monero también aprovecha las direcciones a prueba de balas, y las direcciones sigilosas (de una sola vez).

Después de que Antonopoulos leyera la pregunta, el empresario dijo que por supuesto „deseaba“ que la red BTC añadiera características de privacidad. Antonopoulos también nombró una serie de conceptos que podrían ayudar a reforzar la privacidad de BTC.

„Creo que lo que vamos a ver pronto es Schnorr, Taproot y Tapscript, que abren la puerta a muchas mejoras de la privacidad“, dijo Antonopoulos. „Pero todavía no implican pruebas de conocimiento cero o los tipos de firmas de anillo y direcciones de sigilo que se hacen en Monero.

Bitcoin no es una moneda de privacidad“.

Los desarrolladores de Bitcoin Core todavía no han añadido ninguno de los conceptos de mejora de la privacidad antes mencionados a la cadena principal hasta ahora. Sin embargo, los desarrolladores han empezado a sentar las bases para conceptos como Taproot y Schnorr Signatures. Curiosamente, el equipo que trabaja en el protocolo Bitcoin Cash (BCH) ya ha implementado lo básico de Schnorr en dos actualizaciones.

En Twitter, un individuo respondió al tweet de video de preguntas y respuestas de Antonopoulos y mencionó una moneda llamada „particl“.

„Particl es el tenedor de Bitcoin que ha implementado el Ring CT, que [también] fue auditado“, dijo la persona a Antonopoulos. „Si Bitcoin quiere Ring CT puede implementarlo cualquier día con la ayuda del equipo de Particl altcoin“, añadió. Antonopoulos respondió al individuo en Twitter y lo tweeteó:

¿Realmente crees que la razón por la que Bitcoin no ha implementado estos cambios es la falta de conocimiento técnico y la necesidad de ayuda a los desarrolladores de Bitcoin? No lo es. Se trata de la política y la gestión conservadora del motor que hace funcionar una economía muy grande.

En el momento de la publicación, no se sabe cuándo los desarrolladores de BTC implementarán cosas como Schnorr y Taproot. Según Andrew Poelstra, un investigador de Blockstream ha dicho que Taproot no es del todo perfecto, y „los montos de las transacciones y el gráfico de las transacciones siguen expuestos, que son problemas mucho más difíciles de abordar“.

El tweet del desarrollador de Bitcoin Core Pieter Wuille, en relación con las nuevas características de privacidad se publicó el 23 de enero, pero el desarrollador de software Luke-jr añadió algunos compromisos hace dos días, según Github.

11. Juli 2020

Tata tillhandahåller kvarts smart lösning för kryptohandel i Indien

Published Post author

Indian Tata Consultancy Services meddelade lanseringen av Quartz Smart Solution för Crypto Services. Plattformen möjliggör flersignatur-plånböcker, utbyte och OTC-skrivbordsanslutning samt blockchain-kriminalteknisk kontroll.

Tata Consultancy Services (TCS), det största tekniska företaget baserat i Indien på onsdag, lanserade en kryptohandelslösning för finansinstitut i landet

Den nya lanserade produkten skulle göra det möjligt för banker och andra finansiella institutioner att tillhandahålla en plattform för att erbjuda kryptohandelstjänster till sina kunder.

Kallas Quartz Smart Solution för kryptotjänster, det möjliggör flera kryptokurser, stablecoins och handelsplatser. Förutom att tillhandahålla kryptohandelslösningar möjliggör plattformen också multisignaturplånböcker, utbytes- och Bitcoin Billionaire skrivbordsanslutning och blockchain-kriminalteknisk kontroll. Den sista säkerställer att transaktioner endast utförs efter korrekt validering.

Tata, i en påstående, sade initiativet främst är att hjälpa banker att erbjuda kryptohandelstjänster. Enligt uppgift har människor redan registrerat sig för lösningen, och fler kommer att registreras. R Vivekanand, global chef för Quartz på TCS, sa:

”Progressiva finansiella institutioner letar efter att erbjuda [kryptohandelstjänster] till sina kunder. Vi är glada över att kunna erbjuda dem vår robusta, säkra och skalbara lösning för handel, lagring och överföring av dessa tillgångar. ”

Indiens fördelar med Tata Crypto Trading Solution

VD CoinDCX-toppmötet Gupta konstaterade i sin reaktion på TCS-produkten att nyheten är oerhört lovande för Indiens kryptobran. Han sa att teknikjättarna måste ha sett en ökad efterfrågan i indiska rymden från banker och värdepappersföretagskunder. Gupta lade till:

”Även om inledningen av sådana produkter visar att etablerade finansinstitut tror att krypto kommer att vara en del av det finansiella ekosystemet, kommer rätt väg framåt att kräva smarta och förnuftiga kryptobestämmelser”.

För närvarande i Indien finns det lite förvirring i luften när det gäller krypto. Enligt uppgift planerar den indiska regeringen att införa ett direkt förbud mot kryptokurser. Detta har gjort att stora banker och fintech-intressenter tvekade att betjäna denna sektor. Även om ett antal lokala kryptobörsoperatörer verkar vara oberoende och självsäkra, skulle regeringen samråda med relevanta intressenter innan de fattar ett beslut.

Banker väntar å andra sidan på att få korrekt förtydligande från Indiens Reserve Bank, landets toppbank. Tidigare i år välter dock Indiens högsta domstolRBI: s cirkulär i april 2018 som hade hindrat banker från att betjäna kryptobörser och företag.

9. Juli 2020

Ghost, die Krypto von McAfee, ist unterwegs

Published Post author

Ghost , die Krypto von John McAfee, wird am 22. Juni veröffentlicht.

Es handelt sich um eine neue Kryptowährung mit einem hohen Maß an Datenschutz , die vor einigen Monaten angekündigt wurde und größtenteils auf dem Open-Source-Code von PIVX basiert , der wiederum eine Abzweigung von Dash ist.

Der Start ist für den 20. Juni geplant , mit der Möglichkeit, Atom-Swaps mit BTC, ETH, DAI und ESH durchzuführen

ESH ist das ERC20-Token des dezentralen Vermittlungsschalters, auf dem das GHOST-Token bereits handelbar ist. Tatsächlich existiert hier der ERC20 Ghost Token bereits und wurde vor einigen Wochen zu einem Preis von 0,8 $ auf den Märkten eingeführt.

Am Montag, dem 8. Juni, erreichte es einen Höchststand von fast 2 USD und fiel dann auf rund 1,5 USD zurück.

Das Ghost-Mainnet wird jedoch am 22. Juni gestartet , und erst dann ist die tatsächliche Ghost-Coin- Kryptowährung vorhanden.

Der ERC20 GHOST-Token wird am 22. Juni durch die neuen Ghost Coin-Token im Verhältnis 1: 1 ersetzt.

Ghost – Münze wird ein hochrangiges Privatsphäre Kryptowährung, bezogen auf Proof-of-Einsatz entwickelt , um den Menschen helfen , wie „Geister“ arbeiten mit ihren Online – Transaktionen.

In dieser Kryptowährung getätigte Transaktionen verwenden einen Einzahlungspool, um den Transaktionsverlauf zu schützen und zu löschen. Sie werden auch anhand eines wissensfreien Nachweises überprüft.

Bitcoin

Das Ghost-Netzwerk ist ein offenes und dezentrales Netzwerk ohne zentrales Unternehmen oder Eigentümer und wird vollständig von der Community verwaltet

Es verspricht On-Chain-Transaktionen, die in weniger als 120 Sekunden abgewickelt werden , wobei nur ein Bruchteil eines Pennys als Provisionskosten anfällt.

Da es auf dem Proof-of-Stake basiert, ist auch das Abstecken möglich. Auf der offiziellen Website steht ein Formular zur Verfügung, mit dem die geschätzten Gewinne aus dem Abstecken der zukünftigen Geister-Münze berechnet werden können.

Da auch Masterknoten verwendet werden, können Gewinne erzielt werden, indem einer ausgeführt wird.

Anfänglich wird die zirkulierende Versorgung nur 13.573.415 Token betragen, aber die endgültige Gesamtversorgung wird 55.000.000 betragen .

Die verbleibenden 41.426.585 Ghost-Token werden mit einer Rate von 12 für jeden neuen Block ausgegeben, dh ungefähr alle zwei Minuten.

Von diesen zwölf werden 6 an die Masterknoten und 4 an die Staker verteilt. Weitere 2 werden in einem Pool reserviert, der für die zukünftige Entwicklung und das Wachstum des Netzwerks verwendet wird.

Der Ghost-Token ist bereits an einigen Börsen handelbar, einschließlich Uniswap , einer der am häufigsten verwendeten Börsen in DeFi.

12. Juni 2020

Kryptowährung ist ein Misserfolg als Währung

Published Post author

Kryptowährung ist ein Misserfolg als Währung, sagt Brasiliens Bankenchef

Der Präsident des brasilianischen Bankenverbandes, Murilo Portugal, hat argumentiert, dass Kryptowährungen eigentlich gar keine Währungen seien.

Technologien auf die Finanzdienstleistungen bei Bitcoin Era

Portugal sprach in einer Debatte über die „Auswirkungen der digitalen Revolution auf das Finanzsystem“ in der gemeinnützigen Denkfabrik, der Fernando-Henrique Cardoso-Stiftung. Die Debatte untersuchte die Auswirkungen der neuen Technologien auf die Finanzdienstleistungen bei Bitcoin Era, einschließlich Blockchain, Kryptowährung, große Daten, künstliche Intelligenz und Fintech.

Portugal argumentierte, dass „Kryptowährungen keine der klassischen Funktionen der Währung erfüllen“ und sagte, sie seien keine Rechnungseinheit, kein Tauschmittel und kein Wertaufbewahrungsmittel.

„Sie werden eigentlich Münzen genannt, aber sie sind keine Münzen, weshalb es sich um eine Kryptowährung handelt. Sie erfüllen keine der klassischen Funktionen der Währung, die als Rechnungseinheit dienen soll, in der Menschen Preise ausdrücken können. Sie dienen weder als Zahlungsmittel noch als Wertaufbewahrungsmittel, da die Volatilität sehr hoch ist“.

Portugal ist eine angesehene Persönlichkeit in der Finanzwelt, er hat einen Abschluss in Wirtschaftsentwicklung von Cambridge und war als Exekutivdirektor der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds tätig.

Er stellte die Theorie auf, dass Geld und Information ein und dasselbe werden – und sagte voraus, dass Daten und Informationen am Ende genauso reguliert werden wie Geld. „Es ist eine Erfahrung, die wir meiner Meinung nach bereits machen können“, sagte er.

Bitcoin ist in Venezuela eine „Vehikelwährung“.

Ein am 24. März von der Open Money Initiative veröffentlichter Bericht legt nahe, dass selbst im benachbarten Venezuela, wo die Hyperinflation grassiert, Bitcoin nicht als traditioneller Wertaufbewahrungsmittel verwendet wird.

Der Bericht des Datenwissenschaftlers Matt Ahlborg untersuchte die Auswirkungen eines mehrtägigen Stromausfalls in Venezuela und dessen Beziehung zum Handelsvolumen mit Localbitcoins sowie den Handel zwischen Bitcoin und anderen südamerikanischen Währungen.

Er stellte fest, dass Bitcoin als „Vehikelwährung“ für den Werttransfer aus Venezuela heraus verwendet wird und dass informelle Geldtransmitter Bitcoin nur so lange wie nötig behalten und so schnell wie möglich in Dollar oder Stablecoins umtauschen. In dem Bericht heißt es:

„Bitcoin wird nicht als Wertaufbewahrungsmittel, sondern als Kanal auf dem Weg zu stabileren Währungen wie US-Dollar, kolumbianischer Peso, chinesischer Yuan und verschiedene Stablecoins verwendet.

Ahlborg kam jedoch zu dem Schluss, dass dies ein unglaublich wertvoller Anwendungsfall für Bitcoin ist:

„Es ist nicht unvernünftig anzunehmen, dass Bitcoin in den letzten Jahren bereits zensurresistente Werttransfers im Wert von Milliarden von Dollar von und nach Venezuela erleichtert haben könnte. Wenn wir dies als eine reale Möglichkeit ansehen, dann hat Bitcoin bereits eine Rolle dabei gespielt, das Schicksal eines ganzen Landes zu verändern“.

Ist Bitcoin ein Wertaufbewahrungsmittel oder eine Form von Geld?

Die Fähigkeit von Bitcoin, als Währung zu dienen, wird heftig debattiert. Einige argumentieren, dass Bitcoin „digitales Gold“ ist, darunter der Grayscale Bitcoin Trust – der eine Werbekampagne rund um das Konzept gestartet hat. In einem im Februar veröffentlichten Blog-Beitrag argumentierte die U.S. Exchange Coinbase laut Bitcoin Era, dass „Bitcoin ein Wertaufbewahrungsmittel ist, das im digitalen Zeitalter mit Gold konkurrieren kann“.

Antonio Madeira vom Cointelegraph ging dieser Frage in einem Artikel Ende Februar nach. Er sprach mit Antoni Trenchev, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Krypto-Banking-App Nexo, der argumentierte, dass Bitcoin ein Wertaufbewahrungsmittel sei:

„Die sehr frühe Erzählung war, dass Bitcoin eine revolutionäre Währung und ein revolutionäres P2P-Zahlungssystem sein würde. Ich denke, dass dies in keiner Weise verwirklicht wurde. Bitcoin hat die Funktionalitäten einer Währung, aber sie wird eher als Wertaufbewahrungsmittel und Wertübergang verwendet, vor allem bei größeren Mengen.

Madeira schrieb, dass Bitcoin fünf der sechs Merkmale von Geld aufweist – Haltbarkeit, Tragbarkeit, Teilbarkeit, Gleichmäßigkeit, begrenztes Angebot. Er kam jedoch zu dem Schluss, dass sie derzeit am sechsten, der allgemeinen Akzeptanz als Zahlungsmittel, scheitert.

27. März 2020